Bist du schon achtsam - oder übst du noch?

Hast du schon eine der Achtsamkeitsübungen aus dem vorletzten Blog ausprobiert? Vielleicht die Übung mit der Traube oder Schokolade, oder was immer du magst?

Wenn nicht, dann fange jetzt gleich damit an.

 

Wenn du dich in Achtsamkeit übst, werden Areale in deinem Gehirn aktiviert, die sonst brach liegen.

 

Nutze deine Potentiale. Erkenne und stärke deine Energien.

 

Komme ins Hier und Jetzt. Wie fühlst du dich gerade? ... Sind deine Füße kalt oder warm? Welcher Fuß ist kälter bzw. wärmer - der rechte oder linke? Wie fühlt sich dein Nacken an? Bist du verspannt oder locker? Was siehst du gerade jetzt vor dir? Nehme es einfach nur wahr, ohne darüber nachzudenken oder irgendetwas zu bewerten. Beobachte deinen Atem...

 

Wenn du dich hin und wieder in Achtsamkeit übst, wirst du mehr und mehr in dein Bewusstsein kommen, raus aus dem Unbewussten. Achtsamkeit ist eine Brücke zu deinem wahren Selbst. Wenn du dich in Achtsamkeit übst, kannst du dein ganzes Potential entdecken. Dann wirst du spüren, welche Kräfte in dir schlummern.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0